ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

Themenübersicht Vermischtes

Hauptmahlzeit für zwischendurch / Wie Hamburger, Currywurst und Döner kalorienmäßig zu Buche schlagen Keine Zeit für ein gepflegtes Mittagessen? Kann vorkommen, sollte aber nicht die Regel sein. In einem "Snack-Check" hat die "Apotheken Umschau" berechnet, dass manches "Essen auf die Hand" nicht nur kurz den Hunger stillt, sondern als veritable Hauptmahlzeit gelten muss. So schlägt ein Hamburger mit 551 Kilokalorien (kcal) zu Buche, ein Döner sogar mit magerem Hähnchenfleisch mit 624 kcal und eine Currywurst mit Pommes gar mit 795 kcal.Gesundheit & Prävention Baierbrunn
Unterzuckerungen durch Schmerzmittel / Britische Forscher weisen auf ungewöhnliche Nebenwirkung hin Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Tramadol können offenbar zu Unterzuckerungen führen. Das berichtet das Apothekenmagazin "Diabetes Ratgeber". Britische Forscher waren auf den bisher unbekannten Zusammenhang gestoßen, als sie die Daten von rund 300.000 Patienten auswerteten. Mit Tramadol behandelte Patienten entwickelten demnach häufiger Unterzuckerungen als Patienten, die andere Schmerzmittel erhielten.Diabetes Baierbrunn
Riskante Tablettencocktails / Warum Ärzte auch mal weniger Tabletten verordnen, als Therapie-Leitlinien empfehlen Patienten, die sich gut über ihre Krankheit informieren, sind manchmal irritiert, wenn ihr Arzt ihnen nicht all das verordnet, was sie als Standard in einer Leitlinie gelesen haben. Der Grund: Der Arzt muss Risiken abwägen, die in der gleichzeitigen Einnahme von Medikamenten gegen mehrere Krankheiten liegen, berichtet das Patientenmagazin "HausArzt".Gesundheit & Prävention Baierbrunn
Opa braucht die Keuchhusten-Impfung / Gegen welche Krankheiten auch Angehörige kleiner Kinder geimpft sein sollten Nicht nur Babys und Kleinkinder sollten nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) geimpft werden, auch nahe Angehörige sollten an Auffrischungsimpfungen denken. Denn damit schützen sie die Kleinen vor Krankheiten, gegen die sie (noch) nicht geimpft werden können. Als wichtigste Vorsorgeimpfung rät Torsten Spranger, Kinder- und Jugendarzt in Bremen, im Apothekenmagazin "Baby und Familie" zur Impfung gegen Keuchhusten (Pertussis).Gesundheit & Prävention Baierbrunn
Gefährliches Abwarten / Zulassungsstopp für Medikamente mit gefährlichen Nebenwirkungen kommt oft spät Manche Arzneimittel haben tödliche Nebenwirkungen. Von den Berichten über Todesfälle bis zum Verkaufsstopp verstreichen aber in der Hälfte der Fälle mehr als zwei Jahre, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf Forscher der englischen Universität Oxford. Diese entdeckten weltweit 95 derart verzögerte Zulassungsstopps.Gesundheit & Prävention Baierbrunn
Trügerische Sicherheit / Ein harmloser Befund bei Krebsverdacht schließt spätere Tumor-Erkrankung nicht aus Fehlalarm: Wenn sich mögliche Anzeichen für Krebs als harmlos herausstellen, bedeutet das eine große Erleichterung. Die Nachricht kann Patienten aber auch in trügerischer Sicherheit wiegen, berichtet die "Apotheken Umschau" unter Berufung auf britische Wissenschaftler. Zeigte der Erstbefund, dass die Krebsfurcht unbegründet war, fühlten sich viele Betroffene so beruhigt, dass sie neu auftretenden ähnlichen Symptomen weniger Beachtung schenkten.Gesundheit & Prävention Baierbrunn
Das Dudeln in mir / Wie man Ohrwürmer, die Dauerschleifen im Gehirn, wieder los wird Ohrwürmer sind die Piraten der Klangwelt. Ob Schlager, Arie oder Volkslied - sie entern den Kopf und bleiben so lange, wie es ihnen passt. "Rund 80 Prozent der Ohrwürmer werden positiv bewertet", sagt Professor Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musikmedizin an der Musikhochschule Hannover, in der "Apotheken Umschau". Und wenn so ein Ohrwurm nur noch nervt?Gesundheit & Prävention Baierbrunn
Herzdruckmassage nicht unterbrechen / Experte mahnt: Beim Herznotfall nicht weglaufen, um einen Defibrillator zu suchen! Bei akutem Herzstillstand: Notruf 112 alarmieren und sofort mit der Herzdruckmassage beginnen. "Leider erleben wir immer wieder, dass Ersthelfer stattdessen weglaufen, um nach einem Defibrillator zu suchen", beklagt Professor Dietrich Andresen, Notfallarzt in Berlin und Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung in der "Apotheken Umschau". Das koste Zeit und lasse die Überlebenschancen rapide sinken.Gesundheit & Prävention Baierbrunn
Deutsche Autofahrer halten Auto für unverzichtbar Umfrage: Ein eigenes Fahrzeug ist für die meisten ein Muss - Ausnahme Großstadt Egal, wie gut Bahn- und Busverbindungen auch sein mögen: Die große Mehrheit der Autofahrer in Deutschland (89,8 %) will auf ein eigenes Auto auf keinen Fall verzichten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau". Ohne Auto würde für die meisten ein Stück Lebensqualität verloren gehen: Fast neun von zehn autofahrende Männer undGesellschaft Baierbrunn
Überlegter impfen bei Miez und Bello / Statt einer routinemäßigen jährlichen 6-fach-Impfung besser Vorsorge nach Maß Bisher erhalten Hunde und Katzen oft jedes Jahr eine Impfung. Heute raten Experten zur Immunisierung nach Maß. Für reine Wohnungstiere muss der Schutz zum Beispiel nicht so umfassend sein wie für Freiläufer. "Es ist richtig, dass zu viel geimpft wurde. Hunde und Katzen brauchen nicht jedes Jahr eine 6- oder 8-fach-Impfung", sagt Professorin Barbara Kohn, Tierärztin und Direktorin der Klinik für Kleine Haustiere an der FU Berlin, in der "Apotheken Umschau".Gesundheit & Prävention Baierbrunn